Pyramiden – Mehrfachspannung auf 5-Achs Maschinen

20 / 09 / 2021

Aufgabe: Nebenzeiten eliminieren

Die Kombination aus Schwenktisch, Nullpunktspannsystem und Spannpyramide ermöglicht auf 5-Achs-Maschinen eine effiziente Fertigung kleinster Losgrößen. Das Grundprinzip ist einfach: Je Seite lassen sich ein oder im Idealfall sogar mehrere Werkstücke aufspannen, die dann unmittelbar nacheinander bearbeitet werden. Mithilfe moderner CAD/CAM-Systeme ist es auf diese Weise möglich, selbst kleinste Losgrößen bis hin zu Einzelteilstücken hocheffizient automatisiert zu fertigen. Gerüstet wird anhand werkstückspezifischer Rüstpläne, im Idealfall außerhalb des Maschinenraums an maschineneigenen oder externen Rüstplätzen.

Die Beladung der Maschine mit der Spannpyramide erfolgt anschließend über maschineneigene Transfersysteme, alternativ per Kran oder Roboter. Unproduktive Nebenzeiten, wie Umspannen, Ausrichten oder die Bestimmung des Nullpunkts werden mithilfe der Pyramiden also konsequent aus der Maschine verbannt. Wo besonders flexibel agiert wird oder die Zahl der Pyramiden nicht ausreicht, verkürzt das Nullpunktspannsystem gredoc NRS den Werkstück-, Spannmittel- oder Palettenwechsel.

In dieser Animation möchten wir Ihnen die Zugänglichkeit bei einer Mehrfachspannung auf unseren Pyramiden näher bringen.

Hier sehen sie eine 3-fach Variante ausgestattet mit unseren  Zentrischspannern C2 125 L-160. Unter Berücksichtigung der maximalen Schwenkbereiche ihrer Maschine können wir die Spannflächen der Pyramide ideal auslegen. Das Ergebnis ist hier sehr schön ersichtlich. Im Idealfall wird eine optimale Zugänglichkeit von allen Seiten erreicht. Somit erhöhen sie die Spindellaufzeit auf ihrer 5-Achs Maschine deutlich.

Und hier noch ein paar Praxisbeispiele an Pyramiden. Hier haben wir schon sehr viele Varianten und Versionen gemacht in den letzten Jahren und können daher auf eine grosse Pyramiden Bibliothek zurückgreifen inkl. gleich den passenden 3D Daten. Bitte auch dazu einfach kurz bei uns melden.

Kontaktformular   Vertriebstechniker

FAQ  zum Thema Pyramiden auf 5-Achs Maschinen:

Wann wird eine Pyramide eingesetzt?

  • Mehrfachspannung im 5A-Bereich
  • Erhöhung der Maschinenlaufzeit
  • Eine Pyramidenlösung eignet sich nicht nur bei Kleinserien, auch Stückzahl 1 / Auftrag ist bei entsprechender Laufzeit interessant.

Welche Arten von Pyramide gibt es bei GRESSEL?

  • 2-, 3- oder 4-fach Spannpyramiden werden am häufigsten vom Kunden angefragt
  • Die Aufspannwinkel der Spannfläche richtet sich nach dem Bauteil, den Schwenkbewegungen der Maschine, dem Störkreis-Ø der Maschine und die Bearbeitung.

=> Je steiler der Winkel desto besser ist die Zugänglichkeit bei der 5A-Bearbeitung

Wie wird die Pyramide auf den Maschinentisch aufgebaut?

  • Befestigungslochbild für die Direktmontage mit Befestigungsschrauben direkt durch den Pyramidenkörper
  • Nullpunktschnittstelle gredoc + VERO-S von SCHUNK (= Stichmass 200x200mm)
  • Kundenseitige Schnittstelle auf Anfrage

Wie werden die GRESSEL Spannmittel auf der Pyramide befestigt?

  • Befestigungslochbild zur Direktmontage der Spannmittel auf der Pyramide
  • Nullpunktschnittstelle gredoc + VERO-S von SCHUNK
  • Kundenseitiges Befestigungslochbild gegen Aufpreis möglich

Welche GRESSEL Spannmittel kann ich auf der Pyramide einsetzen?

  • Alle Zentrischspanner C2 und C3 sowie auch unsere Einfachspanner solinos, SC2  
  • Kundenseitige Vorrichtungen oder Werkstückdirektspannung
Zurück
Nach oben scrollen