GRESSEL AG

Effizienzsteigerung durch die Werkstück-Automation R-C2

Effizienzsteigerung durch die Werkstück-Automation R-C2

Wir sind Ihr Spanntechnik Partner für alle Arten von Automation!

Seit 2008 revolutioniert die Schubert Fertigungstechnik GmbH, unter der Leitung von Jens Grieser und Bernd Fuchs, ihre Produktionsprozesse durch eine enge Zusammenarbeit mit GRESSEL AG. Das Interview beleuchtet, wie diese Partnerschaft zu Veränderungen in der Automatisierung und Effizienzsteigerung geführt hat.

Die Fertigung bei Schubert umfasst verschiedene Automationssysteme, die Vielfalt ermöglicht es dem Unternehmen, flexibel auf unterschiedliche Produktionsanforderungen zu reagieren.

Transformation durch Automatisierung
Seit 2009 setzt Schubert auf Automatisierung, die es dem Unternehmen ermöglicht hat, sich zu vergrössern und flexibler zu produzieren. Dies hat zu attraktiveren Arbeitsplätzen und einer besseren Marktposition geführt.

Die R-C2 Fräsmaschinen-Automation hebt sich durch ihre Flexibilität und Variabilität hervor. Sie ermöglicht es, kleine Stückzahlen über Nacht zu automatisieren und hat zu einem effizienteren Schichtbetrieb geführt.

R-C2 Werkstück-Automation

Schubert plant, seine Automatisierungsstrategie fortzusetzen, das Unternehmen bekennt sich klar dazu, keine Maschine mehr ohne Automation anzuschaffen.

Im Interview mit der Firma Schubert Fertigungstechnik GmbH

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Stellen Sie sich bitte vor:
Mein Name ist Jens Grieser, ich bin technischer Geschäftsführer bei der Schubert Fertigungstechnik GmbH.
Mein Name ist Bernd Fuchs ich bin technischer Leiter bei der Schubert Fertigungstechnik GmbH seit vielen Jahren.

v.l.n.r Jens Grieser technischer Geschäftsführer, Bernd Fuchs technischer Leiter

Wie lange arbeiten Sie mit der Firma GRESSEL AG zusammen?
bereits seit dem Jahre 2008 besteht die Zusammenarbeit mit der Firma GRESSEL mit unserer ersten Automation.

Was schätzen Sie an der Zusammenarbeit?
Bei der Firma GRESSEL schätzen wir die sehr gute Qualität, keinerlei Ausfälle über die Jahre hinweg und das gute Miteinander.

GRESSEL Spannsysteme für die Paletten-Automation

Welche Automationsarten sind bei Ihnen im Einsatz?
Wir haben in unserer Fertigung diverse Automation im Einsatz. Wir haben Spannturmlösungen, Roboterlösungen und arbeiten bei allen Systemen seit über zehn Jahren mit der Firma GRESSEL eng zusammen.

Schraubstock Automation: https://youtu.be/r6QP-gSSs3o?si=gZtYvAJQpvrDs-J4

Wie wird entschieden, was auf welche Maschine kommt und welche Automation eingesetzt wird?
Bei der Auswahl der Maschine und der Spanntechnik kommt es überwiegend auf die Stückzahl, auf die Bauteilgrössen, auf die Spannmöglichkeiten an. So entscheiden wir, auf welcher Maschine, welche Art von Bauteilen gefertigt werden.

Spannsysteme

Was schätzen Sie an der Fräsmaschinen Automation R-C2?

An der R-C2 Werkstück-Automation schätzen wir die Flexibilität und die Variabilität. Wir können hier sehr kleine Stückzahlen über Nacht automatisieren und sind vom klassischen Zweischichtbetrieb auf einen Einschichtbetrieb gewechselt und betreiben die Maschine jetzt zweischichtig mannlos.

GRESSEL R-C2 im Einsatz bei Schubert Fertigungstechnik GmbH: https://youtu.be/75_in8xqQb4?si=Ad9sRCbZcRsdxMtI

Wann haben Sie sich dazu entschieden zu Automatisieren und was hat es Ihnen gebracht?
Der Beginn der Automation erfolgte bei uns im Jahre 2009.

Was hat es uns gebracht Bernd?
Ich würde sagen, ohne die Automation wären wir heute nicht so aufgestellt wie wir es aktuell sind und unsere Firmengrösse wäre sicherlich auch kleiner. Es hat uns den Weg geöffnet uns hier am Standort weiter zu entwickeln, um mehr Kunden zu gewinnen, mehr Bauteile zu fertigen, flexibler zu fertigen, attraktive Arbeitsplätze zu bekommen.

Wie hoch war die Gesamtinvestition?
Das ist eine tolle Frage, die jeder gerne stellt. Über die Jahre hinweg kann man sagen, dass wir sehr  viel Geld in die Automationen investiert haben und wir aber heute nicht dort wären, wenn wir dies nicht getan hätten. Man kann dies über die Jahre hinweg relativ einfach ausdrücken, aber das ist unterschiedlich mit den Anlagen, wie wir das Rechnen.

GRESSEL Spannlösungen

Welche Automation wird in Zukunft bevorzugt?
Wenn die nächste Automation kommt, welche Lösung werden sie wählen?
Ich denke das R-C2 System (in Summe) wird nicht unsere letzte Anlage sein. Wir sehen hier einfach die Möglichkeit längere mannlose Schichten zu fahren und damit auch den Mitarbeitern die Möglichkeit zu bieten in die Tagschicht zu wechseln.

Wo wären Sie heute ohne Automation?
Ohne Automation wären wir heute mit Sicherheit nicht hier. Es wäre nicht möglich diese Anzahl an Bauteilen zu fertigen, weil die Anzahl der Maschinen deutlich höher sein müsste.

Wie hat sich die Spindelauslastung und der Output verändert?
Wir sehen das auch sehr schön beim Monitorring über die Spindelstunden. Wir haben hier den Faktor 2.5 – 3 höhere Auslastung als im klassischen zwei Schichtbetrieb.

GRESSEL Zentrischspanner C2.0 125 L-235

Wie reagieren Ihre Mitarbeiter auf die Automation?
Die Mitarbeiter reagieren unterschiedlich auf die Automationen. Anfangs haben wir teilweise Skepsis gehabt, die dann aber sehr schnell gewichen ist, weil man gesehen hat, dass wir über die Automation nicht das Personal einsparen, sondern, dass sich die Arbeitsaufgabe der Mitarbeiter verändert.

Zum Mitarbeiter-Interview: https://www.youtube.com/watch?v=gxdmSNWAR_o

Was planen Sie für die Zukunft?
Für die Zukunft, ja unsere Planungen gehen immer mehr in Richtung Automation, unterschiedliche Automationen für unterschiedliche Maschinen, eben auf das zukünftige Teilespektrum auf die zukünftigen Aufträge gesehen, was Sinn macht. Ich glaube, zusammenfassend kann man sagen, wir werden keine Maschine mehr ohne Automation beschaffen.

Beitrag teilen
LinkedIn
Facebook
WhatsApp
Email

3D-Konfigurator

Jetzt Spannlösung konfigurieren und Stückliste oder step.-Datei direkt herunterladen!

[gtranslate]