GRESSEL AG

Höherer Jahresumsatz und mehr Gewinn in der Fertigung

Höherer Jahresumsatz und mehr Gewinn in der Fertigung

Die Automatisierung in der Fertigungsindustrie hat sich als ein Schlüsselfaktor erwiesen, um Effizienz zu steigern und die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Ein anschauliches Beispiel für die Leistungsfähigkeit einer R-C2 Automation im Vergleich zu Mitarbeitenden an der CNC-Maschine.

Stufe 1: Ein Bedienender an einer CNC Maschine

In der ersten Stufe sehen wir den traditionellen Ansatz mit einem Bediener an einer CNC-Maschine. Dieser Bediener arbeitet 40 Stunden pro Woche bei einem Stundensatz von 60 EUR, was zu einem potenziellen Jahresumsatz von 108.000 EUR führt.

Abrechenbare Stunden: 40 Stunden/Woche

Stundensatz: 60 EUR

Potenzieller Jahresumsatz: 108.000 EUR

Diese Methode ist die Grundlage vieler Fertigungsbetriebe, jedoch stoßen Unternehmen hierbei schnell an ihre Grenzen in Bezug auf Skalierbarkeit und Effizienz.

Stufe 2: Zwei Bedienende an einer CNC Maschine

Ein Schritt nach vorne ist die Verdopplung der Arbeitskraft: Zwei Bediener an einer CNC-Maschine verdoppeln die abrechenbaren Stunden auf 80 Stunden pro Woche. Bei gleichem Stundensatz von 60 EUR ergibt sich ein potenzieller Jahresumsatz von 216.000 EUR.

Abrechenbare Stunden: 80 Stunden/Woche

Stundensatz: 60 EUR

Potenzieller Jahresumsatz: 216.000 EUR

Dieser Ansatz zeigt, wie durch den Einsatz zusätzlicher menschlicher Ressourcen die Produktivität gesteigert werden kann, bleibt jedoch weiterhin durch die menschliche Arbeitskapazität begrenzt.

Stufe 3: Ein Bedienender und eine Roboterzelle R-C2 an einer CNC Maschine

Der wahre Sprung in der Effizienzsteigerung zeigt sich in der dritten Stufe: Der Einsatz eines Bedieners in Kombination mit der Werkstück-Automation R-C2. Diese Automatisierungslösung ermöglicht es, die abrechenbaren Stunden auf 160 Stunden pro Woche zu erhöhen, während der Stundensatz bei 60 EUR bleibt. Dadurch steigt der potenzielle Jahresumsatz auf 480.000 EUR.

Abrechenbare Stunden: 160 Stunden/Woche

Stundensatz: 60 EUR

Potenzieller Jahresumsatz: 480.000 EUR

Fazit: Die Macht der Automation

Die Automatisierung zeigt hier ihr volles Potenzial: Durch den Einsatz von Robotik in Kombination mit menschlicher Arbeitskraft kann die Effizienz signifikant gesteigert werden. Die Infografik verdeutlicht, dass die Investition in Automatisierungstechnologien wie die Werkstück-Automation R-C2 nicht nur die Produktivität erhöht, sondern auch den potenziellen Jahresumsatz vervielfachen kann.

Die Implementierung solcher Technologien erfordert zwar initiale Investitionen und Umstellungen, doch die langfristigen Vorteile überwiegen deutlich. Unternehmen, die auf Automatisierung setzen, positionieren sich nicht nur als Vorreiter in ihrer Branche, sondern sichern sich auch einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil.

Besonders in Hochlohn-Ländern wie der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) kann durch den Einsatz moderner Automatisierungstechnologien weiterhin wettbewerbsfähig produziert werden.

Beitrag teilen
LinkedIn
Facebook
WhatsApp
Email

3D-Konfigurator

Jetzt Spannlösung konfigurieren und Stückliste oder step.-Datei direkt herunterladen!

[gtranslate]