GRESSEL AG

Produktiver durch Mehrfachspannung!

Produktiver durch Mehrfachspannung!

Von klein bis groß, von kurz bis lang, von schmal bis breit, von dünn bis dick – mit dem neuen Mehrfach-Spannsystem M1 von Gressel steht den Anwendern ein kostensparender Allround-Werkstückspanner für die stückzahlflexible Variantenfertigung zur Verfügung.

Zur AMB in Stuttgart stellt Gressel AG, der Schweizer Spezialist für Werkstück-Spanntechnik und Automatisierung der zerspanenden Fertigung, das neue Mehrfach-Spannsystem M1 vor. Der Nachfolger des im Markt bereits etablierten Spannsystems multigrip, besticht durch eine optimierte Grundkonstruktion und schlankere Spannbacken. Damit lässt sich im Vergleich zum multigrip die Teiledichte nochmals erhöhen. Mehr aufgespannte Werkstücke auf 3-, 4- oder 5-Achsen-Maschinen stehen wiederum für längere Maschinen-Laufzeiten und sorgen, je nach Bearbeitungsintensität des Werkstücks, für kürzere Durchlaufzeiten pro Teil.

Wird der Mehrfachspanner M1 auf einer 4. Achse montiert, eignet er sich zum Spannen von vielen Werkstücken.

Bestehend aus den M1-Grundelementen – Backen fest, Spannschienen und Verstellbacken – können individuell angepasste Werkstück-Spannsysteme zur wiederholpräzisen Aufnahme einzelner oder mehrerer Werkstücke einer Größe oder verschiedener Dimensionen erstellt werden. Darüber hinaus bieten Verbindungselemente die Möglichkeit, zwei oder mehrere Spannschienen zu einem System zu fügen. Damit lassen sich noch mehr oder auch sehr lange Werkstücke hochgenau und prozesssicher fixieren. Das Aufspannen des Mehrfach-Spanners M1 kann wahlweise direkt auf dem Maschinentisch mit einem Ausrichtset für T-Nutentische, auf Rasterplatten mit Passbohrungen, auf Nullpunkt-Spannsystemen durch Aufnahmebohrungen für Aufnahmebolzen von SCHUNK VERO-S und GRESSEL gredoc sowie auf Konsolen, Spannsäulen für Teilapparate und Spanntürmen erfolgen.

Der Mehrfachspanner M1 mit einer Keilspannelemente-Spannung.

Für eine maximale Aufbau- und Nutzungs-Flexibilität sind die festen Backen um 180 Grad zu wenden, verfügen beidseitig über eine grip-Stufe und sind per Index-Verzahnung einfach versetzbar. Auf den extrem steifen, 90 MIllimeter breiten, und in Längen ab 260 bis 650 Millimetern erhältlichen sowie mit gehärteter und geschliffener Verzahnung versehenen Schienen, sind die Verstellbacken sehr einfach zu positionieren. Dies geschieht von oben und wird durch einen eingelaserten Maßstab unterstützt. Außerdem gibt es nur eine Schraubengröße am gesamten System, womit das Werkzeug-Handling auf ein Werkzeug reduziert ist. Der schnelle Spannbacken-Wechsel auf den Fest- und Verstellbacken (Niederzugbacke 40 Millimeter, Parallelspannbacken mit 40, 65, 90 Millimetern, Pendelbacke grip 90 Millimeter) erfordert lediglich das Ausschrauben, Abnehmen, Aufsetzen, Einschrauben – fertig!

Auf Basis des Mehrfach-Spannsystems M1 mit dem großen Baukasten Backenprogramm kann der Anwender Spanntechnik-Komplettlösungen aufbauen.

Mittels Keilspannelementen KSE sind auch bei schwierigen Werkstück-Konturen oder bei flachen Teilen prozesssichere Mehrfach-Spannungen möglich. Die Fest- und Verstellbacken des M1 gibt es in drei Baugrößen: M1 40, M1 65 und M1 90. Diese bieten für die praxis- und sachgerechte Werkstück-Spannung individuell einstellbare Spannkräfte bis 30 Kilonewton bei einem Anzugs-Drehmoment von 50 Newtonmeter. Der umfangreiche Baukasten und das Standardprogramm an Spannbacken und Zubehör gewährleisten die einfache und schnelle Konfiguration von Mehrfach-Werkstück-Spannsystemen für alle Arten von Fräsmaschinen und Bearbeitungszentren.

Beitrag teilen
LinkedIn
Facebook
WhatsApp
Email

3D-Konfigurator

Jetzt Spannlösung konfigurieren und Stückliste oder step.-Datei direkt herunterladen!

[gtranslate]